Turnierberichte 2015

8. Mittsommer-Cup (Samstag, 4. Juli)

Rakete Freiburg I

Es war mal wieder so weit. Der Mittsommer- Cup stand an und mit Ihm die erste Ausrichtung unseres ehrwürdigen Turniers auf heimischem Rasen. Dies ist die Kunstrasen- Sportstätte des SVO Rieselfeld. Somit war jedes Aufeinandertreffen ein gefühltes Heimspiel.

Die Aufstellung der 1. Mannschaft präsentierte sich auch formal wie gewohnt stark:

Aufstellung: Tommy (Tor), Marcel, Christoph, Totto, Tobi, Achim, Corni, Norman, Manuel

Die Gruppenkonstellation der 1. Mannschaft stellte sich wie folgt zusammen:

SmKev

Rakete Freiburg I

Ex ISE Kickers

Fifa- Champions

DLRG Kickers Malsch

Bei subtropischen Temperaturen bereits in den frühen Morgenstunden stand nun das erste Vorrundenspiel an.

Vorrunde

Rakete Freiburg I vs. SmKev 3:0

Die Anspannung war Allen anzumerken. Ein gutes Ergebnis bereits im ersten Spiel des Tages stellt immer eine gute Basis für den weiteren Turnierverlauf dar. So übte \"Die Erste\" auch in den Anfangsminuten starken Druck auf die Abwehrreihen des Gegners aus. Bereits in der 2. Minute landete ein Abstoß des gegnerischen Torhüters unglücklich in Achims Fuß, der somit alleine auf den Keeper zusprintete. Mannschaftsdienlich legte er quer zum mitgelaufenen Corny, der das Spielgerät nur noch einschieben musste. 1:0 ! Ein Auftakt nach Maß. Auch im weiteren Spielverlauf verlagerte sich das Geschehen ausschließlich in des Gegners Hälfte. Durch einen wunderbaren Diagonalpass von Achim auf Manuel in der 6. Minute lief dieser gefolgt von einem Abwehrspieler auf den Keeper zu, umspielte diesen und netzte ein zum 2:0.

Nach der Halbzeitpause wollte Rakete nochmals nachlegen. Jedes weitere Tor sollte sich auch später im direkten Vergleich mit anderen Gruppengegnern als sehr hilfreich herausstellen. So war es wieder der heute sehr stark aufspielende Achim, der einen Direktpass in die Schnittstelle zu Manuel spielte. Dieser sprintete auf des Gegners Tor zu und legte den Ball vom linken 16er- Eck gekonnt ins lange Eck. 3:0. Dies sollte nun auch der Endstand sein, denn weitere 2 hochkarätige Chancen wurden liegen gelassen.

Rakete Freiburg I vs. Ex ISE Kickers 1:1

Nun ging es im 2. Gruppenspiel gegen den letztjährigen Gewinner des Hallen- Raketecups. Wenn auch unter anderem Namen aufgetreten. Vor allem ihr Rechtsaußen \"Ramy\" beeindruckte auch damals durch seine stark ausgeprägten technischen Fähigkeiten. So brachte dieser auch in diesem Spiel viele gefährliche Bälle in den 16er. Nach 2 glücklosen Versuchen des Gegners, die auch durch den starken Keeper Tommy vereitelt wurden, war auch dieser beim stark herausgespielten 0:1 in der 4. Minute machtlos.

Doch \"Die Erste\" lies die Köpfe nicht hängen. Noch in der 1. Hälfte landete der Ball nach einer schnellem Passfolge rechts außen bei Tobi, der den Ball halbhoch in den Strafraum flankte. Mit einem gefühlvollen Volley- Lupfer markierte unser Abwehrspieler Niklas das 1:1. Ein wunderschönes Tor ! Ein lautes Jubelgeschrei schoss durch das Team.

Das Spiel war nun geprägt von ständigem Zweikampf an der Grenze des Erlaubten. In der 9. Minute landete Tommy´s Abschlag bei Manuel, der den Ball stark behauptet und auf das gegnerische Tor zuläuft. Dieser dribbelte den Torhüter aus und kommt noch gerade so mit seinem schwächeren linken Fuß zum Abschluss. Der Ball kullert Richtung Torlinie, doch im letzten Moment kratzt ein Innenverteidiger das Leder noch von der Linie.

Schade, dass Manuel den besser postierten Corny übersehen hat. So blieb es letztlich für beide Teams beim verdienten 1:1.

Rakete Freiburg I vs. Fifa Champions 0:0

Die Temperaturen wurden immer heißer. Bereits jetzt stand das Quecksilber bei 37°. Nun ging es gegen eine sehr junge Auswahl, die in den bisherigen Partien durch Ihren jugendlichen Spielwitz überzeugen konnten. Beiden Teams konnte man bereits jetzt die ersten Verschleißerscheinungen ansehen, sodass sich viel auf langsames Ballgeschiebe konzentrierte. Die Partie spielte sich im Endeffekt nur in der Hälfte der Fifa- Champions ab. Die wenigen Torchancen, die sich boten, wurden durch den starken Torhüter vereitelt. So blieb es letztlich bei einem enttäuschenden 0:0.

Rakete Freiburg I vs. DLRG Malsch 1:0

Auch in dieser Partie boten sich den zahlreich angereisten Zuschauer kaum Torchancen. So war es eine Standardsituation, die für das erste Highlight sorgen musste. In der letzten Minute der Partie wurde Manuel bei einem Luftkampf etwa 20 m vor des Gegners Tor gefoult. Gedankenschnell führte dieser den Freistoß direkt aus, legte flach zu Corny in die Gasse. Corny hatte nun freie Bahn und vollendete diesen Spielzug stark ins lange Eck. Die Dämme brachen nun, der Jubel war riesig unter den Mitspielern, es wurde sich wild umarmt. Denn es war die letzte Aktion des Spiels, der Schiedsrichter pfiff das Spiel ab.

Abermals wurde eine hohe Energieleistung vor Allem von der Defensive abgespult. Die drei Verteidiger Marcel, Niklas und Christoph wussten bis hierher durch starkes Positionsspiel und kompromissloses Zweikampfverhalten zu überzeugen. Und die wenigen Momente, in denen unser Keeper Tommy gefordert wurde, war er hellwach zur Stelle.

Durch das beherzte Auftreten in der Vorrunde erspielte man sich auch dank des besseren Torverhältnisses den ersten Rang. Eine starke Leistung.

KO-Runde

Achtelfinale

Rakete Freiburg I vs. Schießbude 09 3:0

Ein Klassiker stand auf dem Programm. Die langjährigen Turnierteilnehmer Schießbude 09 fielen in diesem Turnier besonders durch ihr unbändiges Durchhaltevermögen auf, denn dieses Team reiste wetterbedingt ohne Ersatzspieler an.

Bereits in der 1. Minute landete der Ball abermals rechts außen beim gut aufgelegten Tobi, der den Ball flach in die Mitte spielte. Mit einem mustergültigen harten Flachschuss verwandelte der später angereiste Norman aus etwa 15 Metern zum viel umjubelten 1:0. Auch hier konnte man sehen, wie sich jeder in den Dienst der Mannschaft stellte, denn auch die Spieler auf der Ersatzbank sprangen laut jubelnd auf und lagen sich kurzzeitig in den Armen. In Minute 5 sollte es abermals gefährlich werden vor dem Tor von Schießbude 09. Manuel nimmt einen Querpass von Marcel an der Mittellinie an, umspielt im Sprint zwei Abwehrspieler und vollendet abermals ins lange Eck zum 2:0.

Es folgte Torchance auf Torchance. Vor Allem Achim wollte mit seinem ersten Turniertreffer durch starke Aktionen glänzen, doch blieb ihm dieser bisher versagt. So war es die bereits 11. Minute, als ein langer Ball den herbeigeeilten Achim am Eckballpunkt erreichte. Der zurückeilende Torhüter, der bei einem Eckball mit nach vorne gekommen war, stand nun doch mit seinen letzten Reserven wieder rechtzeitig auf der Linie. So war es nur noch der mitgelaufene Manuel, der sich Achim als Anspielpartner bot. Doch der selbstbewusste Achim wollte diesen Treffer unbedingt und legte den Ball am machtlosen Keeper frech ins kurze Eck. 3:0 ! Dies war dann auch der Endstand in einer recht einseitigen Partie.

Trotzdem verdient der Wille und die Fairness von Schießbude 09 großen Respekt.

Viertelfinale

Rakete Freiburg I vs. Chub Club 3:2 n.E.

Im Viertelfinale stand man nun der spielstarken Auswahl von Chubb Club gegenüber. Bereits in vorherigen Turnieren überzeugte dieses Team durch gekonnte Ballstafetten und technische Versiertheit.

Es ging rauf und runter, doch klare Torchancen blieben Mangelware. Die wenigen Chancen des Gegners wurden wiederholt durch eine starke Defensivleitung im Ansatz erstickt. So war die klare Schlussfolgerung dieses Matches ein gerechtes 0:0 nach regulärer Spielzeit.

9- Meter- Schießen stand an. Eine Disziplin, die der Ersten von Rakete bereits letztes Jahr gut zu Gesicht stand.

Das Los bestimmte, das Rakete Freiburg anfängt.

Corny rechts unten! TOR! 1:0

Gegner rechts unten! TOR! 1:1

Manuel Links oben! Latte! 1:1

Gegner links unten! Gehalten! 1:1

Marcel rechts unten! TOR! 2:1

Gegner rechts oben! TOR! 2:2

Norman mittig! Gehalten! 2:2

Gegner links unten! Vorbei! 2:2

Die letzten beiden Schützen traten an:

Achim mittig oben! TOR! 3:2

Gegner rechts mittig! GEHALTEEEEEEEEEN!

Tommy, du bist der Größte. Welch starke Parade!

Mit fairem \"Shakehands\" wurde dem Gegner anschließend großer Respekt und Bedauern entgegengebracht.

Die Fankurve in Form von 3 Spielern von Schießbude 09, welche sich spontan unserem Team angeschlossen haben, wollten nun aus nächster Nähe ihre Helden sehen. Lautstark forderten sie unser Team auf, in die Fankurve zu kommen.

Geschlossen lief das Team von Rakete Freiburg 1 nun zu den Fans und zelebrierte den Sieg lautstark gemeinsam.

Halbfinale

Rakete Freiburg I vs. Sportfreunde Kickers 2:1

Die Vorschlussrunde stand an. Mit den Sportfreunden stand \"Der Ersten\" nun ein völlig unbekanntes Team vor der Brust.

Die Anfangsminuten waren gezeichnet von Anspannung. Viel Ballgeschiebe am Mittelkreis und vorsichtiges Abtasten des Gegners waren nun erste Prämisse. Doch in der 4. Minute spielte CornY rechts außen zu Tobi, der leitete weiter zu Niklas. Dieser läuft bis zur Grundlinie und flankt halbhoch in den Strafraum. Norman kommt herangeeilt und nimmt den Ball Volley mit dem rechten Innenrist.

TOOOOR! 1:0!

Ein starker Abschluss, die Fankurve dreht durch, die Ersatzbank liegt sich in den Armen. Eine Führung zu diesem frühen Zeitpunkt ist gut für das Selbstvertrauen und kommt dem Matchplan des Trainers Totto, der heute eindrucksvoll seine Leaderqualitäten unter Beweis stellte, sehr entgegen.

Zwei weitere Chancen seitens Rakete Freiburg wurden vom starken gegnerischen Torhüter vereitelt. Wie aus dem Nichts feuert der stark aufgelegte Achim in der 7. Minute aus zweiter Reihe ab, der Keeper kann nur abklatschen und Tobi macht zielsicher sein erstes Turniertor! 2:0!

Mit ihren letzten Reserven legten die Sportfreunde nun alles in die Waagschale, es folgte Angriff auf Angriff, Rakete lies sich zusehend verunsichern, stand jedoch dank starker kämpferischer Leistung weiter hinten dicht.

In der 10. Minute landete der Ball beim Gegner, dieser läuft bis zur Grundlinie und spielt einen klasse Ball in den Rücken der Abwehr. 2:1 ! Unhaltbar ins kurze Eck.

Nun begann Rakete zu schwimmen, mobilisierte aber ihre letzten Kraftreserven. In den letzten Sekunden der Partie wurde es noch einmal brenzlig. Bei einem Rückpass auf den Keeper Tommy, den dieser unbewusst aufnahm ( einige sahen die vermeintliche Rückgabe vom Gegner ausgehend ), entstand ein indirekter Freistoß im 16- Meter- Raum. Der Gegner läuft an,....schiiiieesssst......ABGEBLOCKT ! ......NACHSCHUSS !!!!!! DRÜBER!

Der Schiedsrichter pfeift die Partie ab. Eine hart umkämpfte Schlacht endet mit einem verdienten Sieg für Rakete Freiburg. Abermals feierte \"Die Erste\" lautstark mit der Fankurve, die nun immer mehr zum 7. Mann wurde.

Finale

Rakete Freiburg I vs. Maradonas Neffen 2:4 n.E.

Finaaaale...OOOHH....ooohhh....FinAAAle...OOOhh....ooooh....

Beide Mannschaften waren mittlerweile gezeichnet von den Temperaturen des Tagesverlaufs. Großchancen boten sich lediglich in der 1. Halbzeit auf Seiten der Neffen, die aber das Leder auch dank des starken Keepers nicht im Tor unterbringen konnten. Rakete agierte eher vorsichtig, stand jedoch in der Defensive wie gewohnt sicher.

So war die klare Konsequenz dieses Spiels abermals eine Entscheidung im 9-Meter-Schießen !

Rakete beginnt

Gegner links oben! TOR! 0:1

Tobi rechts unten! GEHALTEN! 0:1

Gegner links unten! TOR! 0:2

Manuel links oben! TOR! 1:2

Gegner rechts unten! GEHALTEN! 1:2

Marcel mittig unten! GEHALTEN! 1:2

Gegner mittig oben! TOR! 1:3

Norman links unten! TOR! 2:3

Gegner rechts oben! TOR! 2:4

Das Match ist aus ! Maradonas Neffen haben das Turnier gewonnen!

In einem Kreis versammelt sich nun der 2. Sieger Rakete Freiburg, Trainer Totto hält eine kurze Ansprache, und los geht die Feier. Laut jubelnd im Kreis zelebriert \"Die Erste\" ihr heute Erreichtes.

Nach fairem Glückwunsch gegenüber dem Sieger ging es nun wiederum ab in die Fankurve, die lautstark ihre Idole forderten.

Trotz des unglücklich verlorenen Finales seitens Rakete Freiburg stellt der Mittsommer- Cup mit den Neffen Maradona´s einen verdienten und würdigen Sieger. Glückwunsch !

Ich gebe ab ins Studio!

....

Manuel

Rakete Freiburg II

Aufstellung: Fabian (Tor), Steff, Arif, Arun, Christian, Dirk Z., Niklas, Flix, Hajo

Vorrunde

Rakete II vs. Alban-Stolz-Haus 1:0

Die Null muss stehen! Nach diesem Motto lief die zweite Mannschaft zu ihrem ersten Spiel auf. Die erste gute Chance bot sich Steff, der nach einer tollen Flanke von Dirk per Seitfallzieher spektakulär leider nur den Pfosten traf. Das Tor zum 1:0 Endstand fiel kurz vor Schluss nach einer schönen Kombination über Hajo, Steff und schlussendlich Christian. Am Ende hatte sogar der agile Arun noch das 2:0 auf dem Fuß.

Rakete II vs. VS-Chaos-Crew 1:0

Kontrollierte Offensive sollte auch im 2. Spiel zum Erfolg führen. Anfang der zweiten Spielhälfte eroberten sich die Spieler der zweiten Mannschaft durch schönes Pressing von Dirk den Ball, welchen erneut Christian per Linksschuss zum 1:0 vollstreckte.

Rakete II vs. Solarkicker 1:0

Die Solarkicker setzten die Abwehr gehörig unter Druck, doch das Bollwerk um Hannes und die beiden Außenverteidiger Alex und Felix stand bombensicher. Nach einem hohen Ball in die Spitze konnte Christian den gegnerischen Keeper per Hinterkopf überwinden. Das umjubelte 1:0 brachte die Mannschaft mit viel Einsatz über die Zeit.

Rakete II vs. Melfit Lauchingen 1:1

Mit einer sehenswerten Einzelaktion erzielte Hajo das 1:0. Nach einem schnellen Antritt umspielte er zwei Gegenspieler und ließ dem Keeper der Lauchinger keine Chance. Danach folgte der große Auftritt des hervorragend aufgelegten Rakete-Keepers Fabian. Nach einem Foul von Hannes entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Diesen parierte Fabian mit einem tollen Reflex. Kurz vor Schluss hielt Fabian erneut glänzend, doch gegen den Nachschuss aus kurzer Distanz war auch er machtlos.

KO-Runde

Achtelfinale

Rakete II vs. Rakete Mixed I 1:0

Im Achtelfinale traf man nun auf die Rakete Mixed 1. Hajo konnte sich nach einem schnellen Konter erneut in die Torschützenliste eintragen. Gegen Ende der Partie war die Mixed am Drücker. Zur Verwunderung der Spieler und Zuschauer pfiff der Schiedsrichter jedoch früh ab. Somit blieb es beim 1:0 Endstand.

Viertelfinale

Rakete II vs. Ex-ISE Kickers 0:2

Nach einem langen Ball der Ex ISE Kickers kam es zu einem Missverständnis zwischen Abwehr und Torwart. Der pfeilschnelle Stürmer umkurvte den ansonsten starken Fabian. Die spielerisch über-zeugenden Kickers legten zugleich das zweite Tor nach. Doch die zweite Mannschaft zeigte Moral und kam nach Vorlage von Christian und strammem Schuss von Felix fast zum Anschlusstreffer. Schlussendlich sollte die bessere Mannschaft als Sieger den Platz verlassen und ins Halbfinale einziehen.

Spiel um Platz 5

Rakete II vs. Chub Club 1:4

Im Platzierungsspiel um Platz 5 sollte der Chub Club die Oberhand behalten, obwohl Rakete 2 1:0 in Führung ging. Fabian, der die Spiele zuvor das Tor hütete, drehte auf, eroberte durch klasse Pressing den Ball und vollstreckte eiskalt. Fast legte er sogar das 2:0 nach. Anmerkung: Fabian absolvierte extra für dieses Turnier ein Sondertraining am Strand von Kapstadt! Doch die Abwehr des Chub Club hatte sich im Laufe des Spiels gut auf ihn eingestellt. Dem hohen läuferischen Aufwand musste die Mannschaft nun Tribut zollen: Der Chub Club erzielte vier Treffer nach schönen Kombinationen. Abschließend muss noch gesagt werden, dass auch Arif sich toll einfügte. Nach einer Verletzung von Steff und dem terminbedingten Ausfall von Alex stellte er sich ab dem Viertelfinale in den Dienst der Mannschaft.

Fazit: Platz 6 von 20 spricht eine eindeutige Sprache. Ein tolles Turnier der zweiten Mannschaft!

....

Christian