Turnierberichte 2005

Kirchhofen (Samstag, 2.Juli)

Aufstellung:

Jan Olaf, Norman, Luca, Daniele (ehemaliger Rakete-Spieler), Christoph, Steff, Vitaliy, Mentol

1. Spiel gegen Soccers United
Gleich im ersten Spiel machte sich bemerkbar, dass eigentlich nix bei uns zusammenlief, und die jungen Männer der gegnerischen Mannschaft begannen mit einem Sturmlauf. Die zwei Gegentore zum 0:2 fielen zwar unglücklich aber letztendlich doch verdient.

2. Spiel gegen Red Eagles
Dieses Team war wohl der schwächste Gegner in unserer Gruppe, doch auch hier lief es ähnlich schlecht wie im Spiel zuvor. Es ging einfach nix aufs Tor der Gegner, und mit 0:2 waren wir am Ende wieder geschlagen.

3. Spiel gegen Bad Boys
Schwache Leistung, kein Zusammenspiel, schlechte Stimmung, mehr braucht man zu diesem 0:2 nicht wissen.

4. Spiel gegen AC Milan
Um es kurz zu machen: 0:2 hieß es auch hier am Ende, Leistungsgefälle weiterhin nach unten und auch sonst keine erwähnenswerten Lichtblicke.

Rakete Freiburg verabschiedete sich auch aus Kirchhofen mit dem Aus in der Vorrunde.

Steff

Malterdingen (Samstag, 25.Juni)

Aufstellung: Steff, Luca, Norman, Lutz, Christoph (Grambach), Roberto, Georg, Tobias (alle 3 ehemalige Rakete-Spieler)

Bei diesem Turnier waren letztendlich nur noch vier Spieler zur Verfügung gestanden, sodass aufgefüllt werden musste.

1. Spiel gegen Dynamo
Aufgrund der Absagenflut und des Ausfalls eines Autos kamen wir ein paar Minuten zu spät zu unserem ersten Spiel, der Gegner jedoch wollte nicht mehr antreten und so verloren wir durch unser Pech und mangelndem Sozialverhalten des Gegners das Spiel mit 0:3.

2. Spiel gegen Rebstock Jugend
Dieses Team, bestehen aus jungen Leuten war sehr engagiert und hatte auch einen tollen Teamgeist, doch wir spielten sehr konzentriert und machten nach einem Konter das entscheidende 1:0.

3. Spiel gegen SC Grashopper
Angetrieben von den ersten drei Punkten sollte es eigentlich bergauf gehen, aber wie so oft bei Rakete war genau das Gegenteil der Fall: wir gingen mit einer desolaten Defensivleistung mit 2:6 unter.

4. Spiel gegen Arminia Bierschinken
Gegen den Sieger des Vorjahres spielten wir dann ehrenhalber noch mal einen guten Fußball und bekamen wie so oft halt das eine entscheidende Gegentor. 0:1 hieß es am Ende, und dann kam der Sturm.

Turnierabbruch und nasse Sachen sind das einzige, was man zum Thema Malterdingen außer der super Stimmung im Team vielleicht noch erwähnen sollte.

Steff

Gottenheim (Samstag, 21.Mai)

Aufstellung: Steff, Luca, Norman, Adam, Thomas, Vitaliy, Christoph, Mentol, Fabio

Adam stieß vor dem Turnier noch zu uns, da seine Mannschaft nicht genug Männer zusammen bekam. Dieses Jahr also kein Team Fragezeichen dabei.

1. Spiel gegen Pommes
Dieses Team, welches einige Spieler aus der Mannschaft des Vorjahressiegers hatte, war wohl auch das stärkste am heutigen Tag. Wir kämpften und zeigten wirklich eine gute Leistung. Nur einmal nach einer Ecke waren wir unachtsam was und das 0:1 einbrachte.

2. Spiel gegen die Incredibles
Ja, ein wirklich unglaubliches Spiel erwartete uns gegen einen nicht so starken Gegner. Doch wir bekamen es einfach nicht fertig, eine unserer vielen Chancen zu nutzen. Ganz anders unser Gegner, der gleich die erste Chance zum 0:1 nutzte. Danach bekamen wir nicht mehr viel zusammen und schließlich fiel kurz vor Schluss das 0:2, der Fehlstart war also perfekt.

3. Spiel gegen Hooligan┤s
In diesem Spiel nutzten wir unseren Stärkenvorteil einmal aus, Thomas war inzwischen aufgrund einer Verletzung nicht mehr dabei. Wir gewannen verdient mit 3:0 und konnten einen letzten Hoffnungsschimmer aufrecht erhalten.

4. Spiel gegen Überraschung
Im letzten Gruppenspiel gegen die Überraschung (sonst Flintstones) spielten wir noch mal engagiert, wenn auch etwas glücklos. 1:1 hieß es am Ende und unser Vorrundenaus war perfekt.

Insgesamt ein sehr schlechtes Ergebnis, wenn man sich die Platzierungen aus den vorigen Jahren anschaut. Auch intern gab es in der Mannschaft Unstimmigkeiten, welche natürlich nicht förderlich sind, ein Turnier zu gewinnen.

Steff

Stegen (Samstag, 14.Mai)

Aufstellung: Steff, Asbach, Dominik, Luca, Norman, Thomas, Fabio, Bruno, Vitaliy

1. Spiel gegen ACS Opel Freiburg
Im ersten Gruppenspiel tasteten sich beide Mannschaften ersteinmal heran, es war ein schnelles Spiel mit einigen Torchancen. Nach dem Seitenwechsel nutzte unser Gegner leider eine seiner Chancen und machte das Tor zum 0:1.

2. Spiel gegen Sporbeck Kirchzarten
Hoch motiviert die ersten Punkte einzufahren begannen wir das zweite Spiel sehr temporeich, und schnell lagen wir 5:1 vorne, durch Tore von Thomas, Fabio und Dominik. Am Ende hieß es verdient 5:2 für uns und der erste dreier war eingefahren.

3. Spiel gegen Schluchtengucker
Der Vorjahressieger spielte dieses Jahr nicht so stark, doch gleich zu Beginn unterlief uns ein unnötiges Eigentor, so dass wir dem Anschluss hinterherlaufen mussten, der uns aber dann auch gelang. Wir kämpften in diesem Spiel gut mit und so stand es am Ende 2:2, was uns einen weiteren Punkt im Kampf um die Finalrunde brachte.

4. Spiel gegen Allgäu Express
Da in unserer Gruppe alle Spiele erwartungsgemäß endeten, wäre auch im letzten Spiel ein Sieg nicht genug gewesen, um in die Finalrunde einzuziehen. Und folglich spielten wir dieses Spiel locker runter, ohne Verletzungen zu riskieren und wir verloren nach durchfahrenem Spiel mit 2:4. Doch der ständige Regen ließ uns nicht enttäuscht nach Hause fahren, sondern erleichtert.

Insgesamt eine gute Leistung von uns, ein bisschen Pech im ersten und dritten Spiel.

Steff

Barmer-Cup Freiburg (Samstag, 19.Februar)

Aufstellung: Jan Olaf, Asbach, Dominik, Markus (Walz), Thomas, Markus (Tuttmann), Vitaliy, Fabio, Mentol

Auch beim diesjährigen Barmer Cup präsentierten wir uns wieder, diesmal mit Verstärkung durch einige neue Leute.

1. Spiel gegen D.A.S. Dreamteam
Nun galt es, nicht wieder einen Fehlstart hinzulegen und wir spielten konstante 10 Minuten, mit ordentlicher Defensivarbeit und schön herausgespielten Chancen. Am Ende hiess es verdient 3:1 für uns.

2. Spiel gegen Götz und Moriz
Dieser Gegner forderte uns schon mehr, aber wieder stand die Abwehr konstant und gut, und uns gelang im Gegenzug auch ein Tor, was uns zum 1:0 reichte. Zwei Siege in den ersten beiden Spielen, das sah gut aus!

3. Spiel gegen Beschläge Koch
Das dritte Spiel sollte ein hartes und raues werden, der Gegner spielte viel mit dem Körper. Doch auch in dieser Partie ließen wir kein Gegentor zu und machten unsere Stürmer eine Kiste. 1:0 hieß es auch hier am Ende für uns.

4. Spiel gegen La Toresella
Dieses Team war dieses Jahr nicht ganz so stark, jedoch stand diese Mannschaft sehr gut und ließ kaum Angriffe zu. Wir bekamen zwei mehr oder weniger unnötige Tore (ein Eigentor), und so mussten wir uns das erste mal am Tage mit 1:2 geschlagen geben.

5. Spiel gegen Dresdner Bank
Die Banker zeigten ein gutes Spiel wie auch in den Partien davor, doch wir konzentrierten uns nach der Niederlage zuvor wieder aufs Wesentliche und standen hinten gut. Auch hier schossen wir wieder das entscheidende Tor und gewannen 1:0.

6. Spiel gegen die BARMER
Gegen das vermeintlich schwächste Team des Turniers gelang und ein 2:0 Pflichtsieg, der durchaus höher hätte ausfallen können, doch immerhin stand danach das entscheidende Spiel gegen die bis dahin sehr gut spielenden Leute der VAG an, und so spielten wir hier das Ding mehr oder weniger klar über die Bühne.

7. Spiel gegen VAG
Die VAG war ein erwartet schwerer Gegner und mit einigen Abstimmungsschwierigkeiten machten wir es der VAG im Finale sehr leicht. 0:3 stand es am Ende. Bei uns klappte es einfach nach vorne überhaupt nicht und so war der Turniersieg dahin.

Am Ende reichte es jedoch zu einem guten und erfreulichen 3. Platz. Wenn man bedenkt, dass die Hälfte unseres Team aus neuen Kräften bestand, bringt das Zuversicht für die Turniersaison 2005.

Steff