Freundschaftsspiele 2009

Eisenfüsse in Freiburg-Landwasser (Mittwoch, 25. März)

Aufstellung: Dirk G.M. / Maik(Tor), Henrik, Carsten, Norman, Steff, Gregor, Arif, Georg, Benjamin, Johannes W. und Vitalij S.

Bei schönstem Fußballwetter (also bei Kälte und Nässe ;-) trafen wir uns mit unseren Freunden von den Eisenfüssen zu einem Freundschaftsspiel auf Großfeld auf unserem Hartplatz in Landwasser. Damit wollten wir die tolle Hartplatzsaison 2008/2009 krönend abschließen und uns auf unseren Start in die Bunte-Liga Freiburg einstimmen.

Das Spiel wurde um 19:30 angepfiffen. Es sollten 2 x 45min. gespielt werden. Da wir noch nicht über allzu viel Großfelderfahrung verfügen und mit den Eisenfüssen eines der stärksten Bunte-Liga-Teams auf dem Platz stand, entschieden wir uns für eine defensivere Taktik mit nur 2 bis 3 Stürmern, einem starken Mittelfeld und einer starken Innenverteidigung.

Das Spiel fing dann munter an und wir merkten schnell, dass wir gut mithalten konnten, wenn wir alles gaben. Unsere Stürmer spielten schnell nach vorne und schon nach wenigen Minuten stand es nach einem Tor von Benjamin 1:0 für Rakete!!! Doch die Eisenfüsse zögerten ihrerseits ebenfalls nicht lange um eisenhart zum 1:1 Ausgleich zurückzuschlagen. Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die Spieler von Rakete spielten sehr konzentriert und gut zusammen. So kam es immer wieder zu guten Tormöglichkeiten für Rakete, die jedoch leider nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. So kam es dann, dass die Eisenfüsse aus Ihren wenigen Torchancen mit Ihrer Großfeld-Routine zum Ende der 1. Halbzeit eine 1:3 Führung herausspielen konnten.

Trotzdem konnte Rakete sehr zufrieden sein mit ihrem Spiel bisher. Nur die Chancenverwertung hätte besser sein können.

In der 2. Halbzeit gewannen dann die Eisenfüsse die Oberhand. Bei den Rakete-Spielern schwanden zunehmend die Kräfte und die Eisenfüsse legten nochmal einen Zahn zu. Die Rakete-Abwehr hatte schwer zu kämpfen. Aber wir gaben alles, um so wenig wie möglich weitere Tore zu kassieren und wenigstens noch selber ein Tor zu machen. Und tatsächlich kamen wir bis zum Schlusspfiff zu einigen guten Tormöglichkeiten, die leider allesamt nicht in Tore umgemünzt wurden (das war heute unser grösstes Manko). Die Eisenfüsse waren da erfolgreicher: Sie schossen aus allen Lagen (auch auf Maiks Nase ;-) und versenkten die Pille dabei noch insgesamt 3 mal zum Endstand von 1:6 aus Sicht von Rakete.

Es war ein tolles Spiel mit viel Einsatz auf beiden Seiten aber immer friedlich. So muß Fußball sein! Wir hatten viel Fußball-Spass, gute Stimmung, konnten wertvolle Erfahrungen für die anstehenden Aufgaben in der Bunten-Liga Freiburg sammeln und unsere Torwärte durften in den Strafraum-Pfützen die Badesaison 2009 eröffnen :-) Rakete kann trotz der deutlichen Niederlage zufrieden sein. Es bestand zu keiner Zeit die Gefahr, dass wir total baden gehen. Wir haben ein gutes Mannschaftsspiel gezeigt und hätten durchaus noch einige Tore erzielen können. Wenn wir so weitermachen und uns dabei weiter verbessern, werden wir auch auf Großfeld bald mehr Erfolge feiern können.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unserem Gegner, den Eisenfüssen, die sich einmal mehr als ein wirklich sympathisches und faires Team gezeigt haben.

Arif

FC Post Basel 1932 in Arlesheim/Schweiz (Samstag, 7.Februar)

Aufstellung: Maik (Tor), Sebbi, Till, Anton, Daniel J., Michael J., Phillip, Norman, Benni, Sepp, Markus, Robert

Wieder einmal waren wir in der Schweiz zu einem Freundschaftsspiel eingeladen, es ist immer toll dabei zu sein wir hatten ja gute Erinnerungen an das letzte Spiel in Basel, wo wir gewonnen haben.

Es ging aber mit dem Spiel nicht gerade gut los, wir waren in vielen Szenen einfach zu nervös, wir hatten viele Ballverluste haben kaum Tormöglichkeiten und mit der Zeit fingen wir das 0:1 ein was sehr verdient war, haben aber danach ein bisschen besser gespielt und dann haben wir durch Norman den 1. Torschuss, der nicht schlecht war. Leider haben wir es verpasst so weiterzuspielen. Kurz danach haben wir das 0:2 bekommen was wieder sehr bitter war, aber wir haben dennoch nicht aufgegeben. Michael gelang den 2. Torschuss aber es wollte heute einfach nicht sein.

In der 2 Halbzeit war wir in den ersten 20 Minuten klar besser, sind immer ruhiger am Ball geworden , trotz das wir gut waren haben wir leider das 0:3 und das 0:4 bekommen. Wir haben aber gesagt, ohne ein Tor fahren wir ihr nicht weg und wir haben dann ein Tor gemacht. Zwar nur ein Elfmeter den Robert gut verwandelte aber wir haben und das verdient! Somit haben leider das Spiel 1:4 verloren.

Aber es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht, man sieht sich ja dieses Jahr wieder zum Rückspiel

Michael J.