Freundschaftsspiele 2005

DJK Feldkirch in Feldkirch (Samstag, 8.August)

Aufstellung: Steff, Adam, Arif, Jan-Olaf, Joachim, Markus (Walz), Robert, Steffen, Thomas, Christoph, Fabio, Georg, Tobias, Vitaliy

Im Juli wurden wir überraschend vom DJK Feldkirch angefragt, ob wir Lust auf ein Freundschaftsspiel gegen deren aktive Kicker hätten. Ein Freundschaftsspiel auf Großfeld wollten wir schon lange mal machen. Und so machte sich unser Mann für Freundschaftsspiele, Markus Walz daran, die Sache klar zu machen. Nach etlichen Terminverschiebungen und Problemen genügend Spieler zu finden wurde dann doch noch ein Termin gefunden - ich hatte schon nicht mehr damit gerechnet.

Und dann ging endlich los. Um 14:15 Uhr trafen wir uns an unserem Fußballplatz zum Abfahren. Während der Fahrt überlegte ich mir, wie hoch wir wohl verlieren würden und wie wir (als Kleinfeldtruppe) uns wohl auf Großfeld präsentieren würden. In der Vergangenheit glichen wir auf Großfeld eher einem Hühnerhaufen. Aber es gibt ja da noch diesen David-Gegen-Goliath-Effekt, hoffte ich.

Es sollte zwei Halbzeiten zu je 45 Minuten gespielt werden, mit Schiri. Markus stimmte uns in seiner Rolle als Trainer und Coach auf das Spiel ein. Dieses Mal wollten wir anders als in der verkorksten laufenden Turniersaison wieder mit System spielen. Um 15:45 Uhr war dann bei schönstem Fußballwetter Anpfiff.

1. Halbzeit:
Völlig überraschend dominierte Rakete von Beginn an das Spiel. Ein Angriff folgte dem nächsten. Ein Tor für uns war nur eine Frage der Zeit. Ich traute meinen Augen nicht. Und in der 8. Minute war die Pille in des Gegners Netz. Riesenjubel bei Rakete. So spielten wir weiter. Sehr diszipliniert und engagiert. Wir hatten viele ungenutzte Chancen und so etwas wird normalerweise bestraft. Der Gegner war jedoch zu dieser Zeit sehr harmlos und führte keinen seiner Angriffe konsequent zu Ende. 15 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit kehrte bei uns der Schlendrian ein. Spieler hielten sich nicht an ihre Positionen und wir verloren die Linie in unserem Spiel. Sofort kam der Gegner zu gefährlichen Chancen. Mit Glück retteten wir das trotzdem hoch verdiente 1:0 in die Pause.

In der Pause gab es eine Kabinenansprache von Markus, dass wir so wie in den letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit nicht weiterspielen könnten ohne das Spiel noch völlig unnötig zu verlieren. Markus ermahnte uns wieder diszipliniert zu spielen. Christoph murrte ein wenig. Er musste sich noch daran gewöhnen, dass bei einem Wettkampf die Spieler nicht immer auf ihren Lieblingspositionen spielen können wenn man Erfolg haben will. So gingen wir frisch motiviert in die zweite Halbzeit.

2. Halbzeit:

Wir gingen wieder konzentriert zur Sache. Der Gegner war inzwischen auch deutlich engagierter und so dauerte es eine Weile bis wir wieder das Spiel an uns rissen und in der Folge zu zwei Toren kamen. Ab der 70. Minute war vom Gegner nicht mehr viel zu sehen und so kamen wir nach etlichen Chancen kurz vor Abpfiff noch zum hochverdienten aber unerwarteten 4:0 Endstand.

Nach der Dusche schauten wir uns bei einem gemütlichen Bier im Vereinsheim des DJK noch den Bundesligastart an. Es war ein faires Spiel mit einem fairen Gegner und es hat viel Spaß gemacht. Wir freuen uns auf das Rückspiel.

Arif