Freundschaftsspiele 2001

Zunftkicker in Freiburg (Donnerstag, 6.September)

Aufstellung: Jan-Olaf, Thomas, Jens (Zimmermann), Jens (Hoffmann), Asbach, Nico, Frank, Markus, Thorsten, Dennis.

Mit einem auf drei Positionen veränderten Mannschaftskader ging Rakete diese beiden Freundschaftsspiele an. Die Urlaubsvertretungen nahmen Jan-Olaf im Tor, Thorsten im Angriff und Sven im Mittelfeld wahr. Herzlichen Dank an dieser Stelle an die drei wackeren Kämpfer! Die Zunftkicker sind uns aus der Vergangenheit bestens bekannt. Bereits mehrfach gab es heiße Turnierduelle gegen dieses Team. Zwischenzeitlich hat sich das Gesicht dieser Mannschaft stark verändert und unser ehemalige Mitspieler Christian Maier steht dort jetzt unter Vertrag.

Das erste Spiel auf regennassen Boden verlief anfänglich ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Zunftkicker. Das lag daran, dass wir mit den drei Urlaubsvertretungen anfingen und die Abstimmung noch fehlte. Doch Jan-Olaf hielt die Kiste mit einer starken Leistung sauber und nach und nach bekamen wir das Spiel und den Gegner in den Griff und gewannen deutlich mehr Zweikämpfe. Was folgte war ein wahrer Torreigen. Wir spielten nicht besonders schön, aber dafür sehr effektiv. Unser Torwart war eine Bank, die Abwehr stand sattelfest, das Mittelfeld wurde schnell überbrückt und vorne waren wir kaltschnäuzig. Die Zunftkicker boten einige gute Ansätze, hatten jedoch an diesem Abend keine echte Chance gegen unser eingespieltes Team.

Nach 30 Minuten war das erste Spiel vorbei und es stand tatsächlich 10:0 für uns. Das Ergebnis war super, doch unser sonst vorgeführtes Kurzpassspiel blieb heute etwas auf der Strecke.

Das zweite Spiel wurde von beiden Teams lockerer angegangen. Wohl deshalb, weil die Machtverhältnisse nach den ersten 30 Minuten klar waren. Für die Zunftkicker kam jetzt dazu, dass ihre Kondition nachließ und sie uns das Mittelfeld weitgehend überließen. Besonders Asbach entzauberte nun die gegnerischen Reihen. Das Spiel ging letztendlich hochverdient mit 7:1 aus.

Fazit:
Mit einer durchschnittlichen Leistung haben wir zwei mal haushoch gewonnen. Läuferisch und taktisch waren wir den Zunftkickern weit überlegen. Kaum auszudenken was für ein Debakel es für den Gegner geworden wäre, hätten David, Jan, Euchi und Adam noch mitgespielt. Wir bedanken uns für das faire Aufeinandertreffen und wünschen den Zunftkickern in Glottertal viel Erfolg, allerdings höchstens den 2. Platz. ;-)

Markus W.

Schalke-Steffen in Freiburg (Freitag, 1.Juni)

Aufstellung: Arif, David, Markus, Jan, Thomas, Nico, Adam, Jens

Schon vor Spielbeginn wurden Prognosen von Insidern abgegeben, dass unser Gegner uns heute wegbügeln würde, aber die 8 Recken stellten sich tapfer der Herausforderung und wurden am Ende mit einem letztendlich verdienten Sieg belohnt. Schalke-Steffen, das nur aus Vereinsspielern bestand, war die technisch bessere Mannschaft und vergab in der ersten Halbzeit einige Großchancen. Rakete glich die technische Überlegenheit mit einer geschlossenen und souveränen Mannschaftsleistung aus. Speziell die Abwehr um Markus und Adam stand bombensicher und leistete sich kaum ernsthafte Fehler. Zur Halbzeit stand es 2:2 in einem ausgeglichenem Spiel, das äußerst fair geführt wurde.

In der zweiten Halbzeit führte Rakete schnell 5:2 durch schön rausgespielte Kontertore aus einer starken Abwehr heraus. Danach wurde man nachlässig und etwas überheblich im Spielaufbau und so lag man auf einmal 5:7 (!) hinten. Die Abwehr spielte konfus und alle rechneten mit einer Niederlage. Doch aufgrund des guten Charakters riss sich Rakete noch einmal zusammen und drehte das Spiel noch um. Man gewann durch das game-winning-goal durch Thommi noch 8:7!

Eine tolle Mannschaftsleistung, die auch spielerisch und taktisch top war, man sieht, wie toll die Mannschaft in allen Teilen eingespielt ist, das Training zahlt sich aus. Auch gegen technisch stärkere Mannschaften gewinnt Rakete mittlerweile, ein Vergleich mit dem FC Bayern München bietet sich hier natürlich an.

Also weiter so Jungs, das war bis auf 10 Minuten in der 2. Halbzeit wirklich ansehnlicher und technischer Fußball, verdammt stark für ne Hobbytruppe!

Jan

SC Freibad in Lörrach (Samstag, 12.Mai)

Es spielten: Arif, Frank, Sebastian (Ivan), David, Thomas, Manuel, Markus (Walz), Oliver, Consti, Jens (Zimmermann), Stefan

Dieses Freundschaftsspiel fand im Rahmen unseres diesjährigen Fußball-Camps auf dem Feldberg statt. Geplant war die Begegnung auf dem Fußballplatz der Jugendherberge auf dem Feldberg. Dieser Platz bot jedoch einen katastrophalen Anblick, so dass wir beschlossen unseren Freunden aus Lörrach leider abzusagen. Der SC Freibad machte uns dann aber den Vorschlag, nach Lörrach zu kommen, ist ja nicht weit vom Feldberg. Spontan wie wir sind, machten wir uns, nachdem wir zuvor auf den Feldberggipfel gejoggt waren, auf den Weg nach Lörrach.

Bei dem bisher schönsten Sommertag des Jahres wurde die Begegnung um ca. 14:30 auf dem Platz des SC Freibad angepfiffen.

Wir spielten zwei Halbzeiten à 30 Minuten. Rakete Freiburg zeigte ein sehr gutes Spiel. Die Abwehr stand gut und es wurden schöne Kombinationen gespielt. So gewann Rakete die erste Halbzeit mit 9:1 und die zweite mit 10:4. Man muss aber gerechterweise anmerken, dass dass Team von Lars Hauschting stark verletzungsgeschwächt war und weit weniger Wechselmöglichkeiten als Rakete hatte.

Beim SC Freibad bedanken wir uns für ein faires Spiel und wir freuen uns auf weitere Begegnungen. Es hat beiden Teams viel Spaß gemacht.

Arif

BARMER in Freiburg (Dienstag, 8.Mai)

Aufstellung: Jan-Olaf, Consti, Manuel, Frank, Stefan, Sebastian (Ivan), David

Wie schon vor einigen Monaten vereinbarten wir mit dem Barmer-Team ein Freundschaftsspiel in der Karlshalle. Unsere Barmer-Freunde bestanden darauf, in der Halle zu spielen, da sie sich für die kommenden deutschen Barmermeisterschaften einspielen wollten. Doch auch uns kam das sehr gelegen, da Ende Mai die Grümpelturnier-Saison beginnt.

Wir haben in 10 Minuten Halbzeiten gespielt. Nach einer Halbzeit gab es jeweils eine kurze Pause. Schon zu Beginn bemerkte man, dass die Barmer-Mannschaft mit einem deutlich stärkeren Aufgebot als beim letzten Freundschaftsspiel auflief. Die erste Halbzeit ging daher mit 1:2 verloren.

Doch Rakete packte sich selbst am Schopf und gewann die nächsten drei Halbzeiten mit 1:0, 3:0 und wieder 3:0.

Am Schluß spielten wir eine 20 Minuten Halbzeit, die aber mit 0:1 verloren ging.

Summa summarum kamen wir auf ein Endergebnis von 8:3 für Rakete Freiburg. An dieser Stelle möchte ich mich nicht nur bei meinem Team, sondern auch bei den Barmer-Kickern für ein temporeiches, schnelles und spielerisch tolles Spiel bedanken.

David

Schalke Steffen in Freiburg (Freitag, 20.April)

Aufstellung: Arif, Adam, Markus, Jan, Thomas, Nico, David, Oli, Manuel, Jens (Zimmermann), Jens (Hoffmann)

Heute fand auf frisch gemähtem Rasen das erste Vorbereitungsspiel gegen die Freizeitkicker von Schalke-Steffen aus Feldkirch statt. Der Gegner war gut bestückt und Rakete hatte wieder mal mit einigen Ausfällen von Stammspielern zu kämpfen.

Kurzerhand wurde die taktische Aufstellung geändert und das zeigte sich auch auf dem Platz. Der Gegner führte nach der ersten Halbzeit mit 1:5. Dies erinnerte schon stark an Alaves-Kaiserslautern. In unserem Spiel herrschte keine Zuordnung. Das Mittelfeld agierte zu offensiv und rannte andauernd in die gefährlichen Konter der Gegner.

In der Halbzeit wurden die Fehler angesprochen und die Mannschaft war in der zweiten Hälfte wie ausgewechselt. Jeder spielte und kämpfte auf seiner Position. Der Gegner kam zu fast keiner Torchance mehr, wobei Arif einige Male glänzend hielt. Dank einer kämpferischen Glanzleistung gewann das Team nicht unverdient noch mit 7:6!

Zu bemerken ist, dass die Gegner sehr nette Jungs waren und es allen riesig Spaß gemacht hat. Wir werden gerne zum Revanchespiel antreten. Auf dieser Einstellung kann aufgebaut werden!

Markus W.

Bad Boys in Freiburg (Samstag, 3.März)

Aufstellung: Thomas, Ivan, Markus, David, Jens

Heute fand das erste Freilufttraining der neuen Saison statt. Und prompt schneite es zum ersten Mal in diesem Winter richtige fette Flocken.

Zum Trainingsauftakt draußen sollten sich uns die Bad Boys aus Freiburg stellen. Doch zuerst mussten wir große Teile der 15cm tiefen Schneedecke räumen.

Auf sehr schwer bespielbaren Boden erreichten wir einen 11:6 Sieg. Dem Spielverlauf zufolge hätte die gegnerische Mannschaft maximal 3 Tore erzielen dürfen, doch hier halfen die widrigen Bedingungen nach.

Die Bad Boys forderten Revanche und wir nahmen diese gleich an. In einem Kurzspiel lagen wir zwei mal zurück, konnten dann aber doch noch 3:2 gewinnen. Die 1,5 Stunden Spielzeit auf diesem tiefen Boden hinterließen Wirkung: Am Sonntag hatte ich tierischen Muskelkater.

Markus W.