Rakete Freiburg

Turnierberichte 2018

11. Mittsommer-Cup (Samstag, 30. Juni)

 

Aufstellung: Leif (Tor), Philippe, Jürgen, Amine, Hanja, Thomas, Ralf, Harald, Rossi, Andreas

Vorrunde

Rakete Ü30 vs. Solarkicker 0:1

Im ersten Spiel wartete mit den Solarkickern gleich der schwerste Gruppengegner und spätere Gruppensieger auf uns. Um dennoch gut ins Turnier zu starten, versuchten wir zunächst defensiv stabil zu stehen, was uns bis in die letzte Minute hinein auch ganz gut gelang. In der Hoffnung, vielleicht selbst noch den glücklichen und entscheidenden "Lucky-Punch" zu erzielen, rückte die Mannschaft am Ende zu sehr auf, sodass die Solarkicker zu einem letzten tödlichen Konter ansetzen und diesen auch zum zugegebenermaßen verdienten Siegtreffer nutzen konnten.

Rakete Ü30 vs. Fifa Champions 1:1

Auch im zweiten Spiel waren wir zunächst mit Defensivarbeit beschäftigt und kamen nur selten über die Mittellinie. Diese Drangphase der Fifa-Champions endete dann auch mit dem Treffer zum 0:1, welcher gleichzeitig der Weckruf für uns war. Nun fanden wir auch offensiv statt und konnten per Freistoß (Marke "Tor des Monats") schließlich äußerst sehenswert ausgleichen. Das Tor gab unserer Mannschaft weiter Auftrieb, jedoch haderte man mit der Chancenverwertung, sodass man sich am Schluss mit einem Unentschieden begnügen musste.

Rakete Ü30 vs. Übungsleiter Blau-Weiß 0:0

Da sich die Taktik, aus einer sicheren Defensive zu kommen, bewährt hatte, wählte man auch für das dritte Spiel diese Herangehensweise. Hinzu kam nun auch eine etwas aggressivere Zweikampfführung, die unsere Gegner kaum mal in eine aussichtsreiche Abschlussposition kommen ließ. Im Gegenzug wurden wir selbst immer stärker, konnten jedoch schlussendlich kein Kapital daraus schlagen, weshalb es beim insgesamt verdienten torlosen Unentschieden blieb.

Rakete Ü30 vs. SmKeV 5:0

Zum Schluss der Vorrunde konnte man sich mit einem hohen Sieg gegen SmKeV den vierten Rang sichern und die Möglichkeit auf den dritten Platz erhalten. Aus diesem Grund legten wir auch gleich los wie die Feuerwehr, sodass es innerhalb kürzester Zeit 3:0 stand. Der etwas ausgepowert wirkende Gegner konnte unserem Torhunger auch in der Folge nichts entgegensetzen und wir konnten das Ergebnis dank zweier Kopfballtore noch auf 5:0 in die Höhe schrauben. Leider gewannen die Übungsleiter Blau Weiß im darauffolgenden Spiel gegen die Fifa Champions, womit wir nach einer stabilen Vorrunde doch noch auf den 4. Platz rutschten.

Finalrunde

Achtelfinale

Rakete Ü30 vs. Rakete Freiburg 1 0:4

Im Achtelfinale kam es zur Neuauflage der letztjährigen Achtelfinalbegegnung und somit zum brisanten Vereins-Derby. Nach unserem sensationellen 1:0 Sieg aus dem Vorjahr wollten wir diesen Coup wiederholen. Dafür wollten wir anfangs defensiv wieder gut stehen und auf den einen entscheidenden Konter warten. Leider konnte unsere Abwehr der Offensive der ersten Mannschaft an diesem Tag nicht standhalten, weshalb Rakete 1 einen ungefährdeten Sieg einfuhr.

Spiel um Platz 15

Rakete Ü30 vs. XJBT 0:3

Zwar waren wir durchaus gewillt, das Turnier mit einem positiven Erlebnis abzuschließen, jedoch machten sich bei unserem letzten Spiel die Strapazen des Wettbewerbs in Form müder Beine bemerkbar. Nach dem unglücklichen 0:1 versuchten wir noch das Ruder herumzureißen, aber wir standen als Konsequenz aus unseren Offensivbemühungen hinten zu offen, was der Gegner auszunutzen wusste. Leider war uns trotz guter Möglichkeiten kein Ehrentreffer mehr vergönnt. Somit musste man das Turnier nach einer insgesamt respektablen Leistung mit einer 0:3 Niederlage beenden.

Fazit

Auch wenn der Viertelfinaleinzug sowie der dazugehörige Sensationssieg gegen Rakete 1 dieses Jahr nicht wiederholt werden konnte, können wir doch auf eine gute Leistung zurückblicken. Mit stabiler Defensivarbeit machten wir es dem Gegner schwer, Tore zu erzielen. Mit ein bisschen mehr Glück wäre in der Vorrunde auch ein Sieg mehr drin gewesen und somit vielleicht auch eine einfachere Aufgabe im Achtelfinale.

....

Jürgen

 

13. Raketen-Cup (Samstag, 24. Februar)

Aufstellung: Andy (Tor), Ralf, Volker, Marco, Haja, Leif, Felix, Julian

Vorrunde

Vorab mal das: Viel gibt es nicht zu berichten. Wir brauchen eine schonungslose Analyse (intern) der Ereignisse am gestrigen Turniertag und alles der Reihe nach.

Rakete Ü30 vs. Various Artists 0:1

Im ersten Spiel bekamen wir es mit den Ballkünstlern von Various Artists zu tun. Aller Anfang ist schwer und so taten wir uns auch in diesem Auftakt schwer. Schwer war es für uns die richtige Formation zu finden und einen strukturierten Spielablauf zu etablieren. Am Ende gingen wir verdient mit 0:1 vom Feld.

Rakete Ü30 vs. Sambakicker 0:0

Im zweiten Spiel gegen die Sambakicker machten wir schon vieles besser hatten auch einige Gelegenheiten zum Tor konnten dieses leider aber nicht erzielen und mussten uns so mit dem torlosen Unentschieden begnügen.

Rakete Ü30 vs. Rakete Freiburg 1 0:3 und Rakete Ü30 vs. Maradonas Neffen Ü30 0:2

Die nächsten beiden Spiele kann man gut zusammenfassen. Sowohl gegen Maradonas Neffen (spätere Turniersieger), als auch gegen die erste Mannschaft von Rakete waren wir das schlechtere Team und waren spielerisch unterlegen. Dennoch müssen wir uns den Vorwurf gefallen lassen, dass wir uns zu schnell und ohne ausreichend Gegenwehr dem Schicksal ergeben haben.

Rakete Ü30 vs. Team Freundschaft 0:1

Nach den zwei Pleiten gegen starke Mannschaften hatten wir dann noch ein Endspiel vor der Nase und einen machbaren Gegner dazu. Team Freundschaft stand uns gegenüber. Leider agierten wir zu konfus, mutlos, lustlos und abschlussschwach. Am Ende stand ein 0:1 und die bittere Erkenntnis mit nur einem Punkt und keinem Tor die Vorrunde auf dem letzten Tabellenplatz abzuschließen.

Platzierungsspiele

Spiel um Platz 11

Rakete Ü30 vs. Rakete AllStars 0:1

So blieb uns die Pflicht im Platzierungsspiel noch den vorletzten Platz zu erkämpfen. Leider verfolgten wir den roten Faden, den wir durch Turnier das zogen und blieben torlos auch in diesem Spiel. Es gelang uns zu keinem Zeitpunkt und wenn nur phasenweise konkurrenzfähig zu sein und so unterlagen wir durch ein unglückliches Gegentor des gegnerischen Torwarts mit 0:1

Fazit

Ein Turnier ohne Tor ging zu Ende und wir mussten den Spot bei der Siegerehrung ertragen, den Ehrenpreis für die" gefühlt meisten Tore" entgegenzunehmen.
Es kann im Sommer nur besser werden, das ist das Positive nach dem gestrigen Turnierverlauf.

....

Ralf