Turnierberichte 2015

8. Mittsommer-Cup (Samstag, 4. Juli)

Aufstellung: Flo (Tor), Andi, Leif, Phillipe, Thomas, Kevin, Markus, Yannik, Andre und Rossi

Vorrunde

Rakete 30 vs. Rakete Mixed 1 0:1

Bei gefühlten 35 (echten 30) Grad und einer Luftfeuchtigkeit von 80% starteten wir morgens um 9:30 Uhr ins Turnier. Jeder Arzt hätte uns das verboten, aber wir waren, sind und bleiben stolz darauf, eine eigene Meinung zu haben. Das Erste Gruppenspiel lieferte dann ein vereinsinternes Battle gegen die Buben und Mädels des Mixedteams. Diese erwies sich als etwas cleverer als wir, weil sie die Taktik wählten, mit wenig Ballbesitz und einem heftigen Flirt mit der Glücksgöttin Fortuna auf diese eine Chance zu warten. Das Eckenverhältnis von 6:0 für uns unterstreicht diese tiefsinnige Analyse. Eigentlich wollten wir \"Alten\" uns etwas cleverer präsentieren und derartige Taktiken durchschauen, aber es kam, wie es kommen musste und Mixed spielte kurz vor Schluss einen Konter stark mit einem Torerfolg durch Ralf aus... wir verloren überraschend 0:1, aber waren noch optimistisch...

Rakete 30 vs. Chub Club 0:1

Eine Stunde später ging es bei gefühlten 40 (echten 32) Grad und einer Luftfeuchtigkeit von 84% weiter für uns. Endlich begannen wir so, wie man sich das von alten Rauhaardackeln sich wünscht... ruhig, überlegt und abgeklärt. Der Gegner war bestückt mit vielen jungen und guten Fußballern, wir behielten jedoch die Ruhe und hielten die Partie lange Zeit offen. Irgendwann wurde es Thomas in unserer Abwehr dann wohl zu ruhig und er erzwang die Entscheidung.... leider spielte er den entscheidenden Pass nicht zu Kevin oder Rossi, sondern zum Gegner. Wir verloren abermals unnötig mit 0:1.

Rakete 30 vs. Maradonas Neffen 0:3

Ich bestreike diesen Teilbericht aus folgenden Gründen:

a) Gefühlten 43 (echten 35) Grad

b) Vermutete Luftfeuchtigkeit von 90%

c) Gegner allesamt junge Vereinsspieler

d) Gegner war Turnierfavorit

e) Gegner ohne Mitgefühl

Wir verloren letztlich chancenlos 0:3.

Rakete 30 vs. Sambakicker 0:0

Das letzte Vorrundenspiel bestritten wir bei gefühlten 47 (echten 37) Grad und einer Luftfeuchtigkeit von 95% gegen muskelbepackte Paradiesvögel. Wir ließen uns jedoch von ihren Rastalocken, Tättoos und Bizeps nicht beeindrucken und konnten auch die deutliche Niederlage gegen diese verfluchten Neffen aus den Trikots schütteln... leider ließen wir 2 Hundertprozenter liegen und konnten auch weitere Chancen nicht nutzen. Die Sambakicker ließen wir jedoch auch nur 1x Richtung Floh durch, der dann gut parierte. Letztlich trennten wir uns 0:0 und heimsten unser erstes Pünktchen ein. Verhaltener Optimismus keimte auf.

Platzierungsspiel

Rakete 30 vs. SemK e.V. 3:0

Nachdem wir im Vorjahr mit Rang 7 abschlossen, waren wir froh, dass wir bei gefühlten 50 (echten 40) Grad und einer Luftfeuchtigkeit von 99% nur noch 1 Spiel zu bewältigen hatten. Traurigkeit kam also nicht so richtig auf, vor allem, weil sich endlich unser Torschusstraining auszahlen sollte! Auch die Androhung des ü30-Erfinders Markus die Abteilung zu schließen, sollten die Spieler dieses Turnier torlos beenden, ging wunderbar auf. Plötzlich löste sich der Knoten ins den Köpfen bzw. Beinen... wir spielten den Gegner förmlich an die Wand. Leif und Philippe beackerten beherzt die Flügel, Kevin und Andre fanden ihre Torriecher wieder, Yannik und Andi setzten zu wild anmutenden Vorstößen an, Rossi war nur noch durch Fouls zu stoppen und Flo blieb komplett arbeitslos. Diese Bruthitze hatte also unser \"Sieger-Gen\" nicht erstickt und wir gewannen 3:0. Das bedeute Rang 19, welchen wir beim gemeinsamen Abschlussbierchen (nicht) feierten.

....

Markus