Turnierberichte 2013

9. Raketen-Cup (Samstag, 7. Dezember)

Am Samstag, dem 07. Dezember war es so weit. Die Rakete Freiburg Mixed bestritt ihr erstes Turnier! Standesgemäß war dies der Raketen-Cup, das traditionelle Hallenturnier von Rakete Freiburg, nun schon in der neunten Auflage. Da die Rakete Ü30 zu wenig Personal hatten, sprang kurzfristig ein zweites Mixed-Team in die Bresche, das von Uli und Michi aus der Ü30 ergänzt wurde. Wir waren also bereit für die geballte Premieren-Power.

Rakete Mixed I

Aufstellung: Selmen (Tor), Elisa, Alexandra, Katharina, Axel, Justin, Chris

Rakete Mixed II

Maik (Tor), Lisa, Melanie, Matthias, Igor, Michi, Uli

Vorrunde

Rakete Mixed I vs. Selbsthilfe mit Köpfchen e.V. 0:0

Im ersten Pflichtspiel überhaupt wartete das Team mit dem längsten Namen in Gruppe B auf die Mixed I. Der Auftritt unserer Mannschaft war mutig und es gelang, ein leichtes Übergewicht zu erspielen. Justin hatte eine große Chance zur Führung nach schöner Vorlage von Axel, die leider nicht rein ging. Axel selbst tauchte kurz vor Spielende frei vor dem gegnerischen Keeper auf, der aber halten konnte. So stand am Ende ein 0:0. Das erste Tor fehlte also noch, doch der erste Punkt war eingetütet.

Melfit Lauchringen vs. Mixed II 3:1

Die Mixed II bekam es in Gruppe A mit dem jungen Team von Melfit Lauchringen zu tun. Dieser Gegner erwies sich als technisch klar besser und kam zu zahlreichen Torgelegenheiten. Leider passte die Abstimmung in unserer Abwehr noch nicht, sodass wir mit 0:3 in Rückstand gerieten. Trotzdem brandete kurz vor Schluss großer Jubel auf, als Igor den Ball, den der Torhüter nicht festhalten konnte, zum 1:3 in die Maschen drückte. Igor schrieb damit Geschichte als erster Torschütze überhaupt für Rakete Mixed in einem Pflichtspiel. Das machte Mut für die kommenden Spiele.

Rakete Mixed I vs. Rakete Freiburg Team I 0:2

Dieses Duell war mit Spannung erwartet worden. Wie würden wir abschneiden im ersten direkten Aufeinandertreffen mit einer Vertretung der Ersten Mannschaft von Rakete? Im zweiten Gruppenspiel traf die Mixed I auf Rakete Team I, die als Mitfavorit auf den Turniersieg galten. Im Stile eines Favoriten gingen sie auch in dieses Spiel, scheiterten aber zunächst mehrfach am gut aufgelegten Selmen im Tor. Trotz insgesamt 6 großen Paraden konnte aber auch Selmen nicht verhindern, dass die Überlegenheit sich schließlich in zwei Gegentoren bestätigt fand. Heute war die Zeit für die Sensation noch nicht gekommen. Dennoch ein Achtungserfolg.

Rakete Mixed II: Various Artists 0:4

Den Auftritt gegen den späteren Turnierzweiten Various Artists begann die Mixed II mit einer konzentrierten und kämpferischen Einstellung, es wurde sich in jeden Ball geworfen. Nachdem leider doch der Gegentreffer fiel, war es um die Ordnung geschehen und der Gegner erzielte weitere drei Tore zum 0:4 Endstand. Da half nur eins: Kopf hoch und Mund abputzen.

Badenbeißer vs. Rakete Mixed I 4:0

Im Team der Badenbeißer kickte unser Mannschaftsleiter Philipp mit. Natürlich wollte die Mixed I ihm zeigen, dass er bei der Wahl der Mannschaft daneben lag. Leider war Philipp gut aufgelegt, sehr zum Unmut der Mixed-Ultras auf der Tribüne, die ihn als Spalter und Verräter ausmachten:-). Nach dem 1:0 für die Badenbeißer hatte Axel die Riesenchance zum Ausgleich. Im direkten Gegenzug fiel dann aber das 0:2. Dann kamen Phillips Minuten. Das 3:0 und 4:0 erzielte er, der bei Turnieren nach eigener Aussage noch nie getroffen hatte, höchstselbst, den letzten Treffer sehenswert mit Pfosten-Pfosten-über-die-Linie. Die Tribüne war konsterniert.

Marlboro Devils vs. Rakete Mixed II 3:1

Gegen das auf Rakete-Turnieren dauerteilnehmde Team der rauch- und trinkfesten Marlboro Devils sollte nun für Mixed II der erste Dreier her. Zum ersten Mal wagten wir uns auch mehr in die Offensive, was uns aber für Konter anfällig machte. So erreichten wir nur ein 1:3, aber immerhin das zweite Turniertor, das Uli nach Vorlage über die Bande durch Igor mit dem Außenrist einnetzte. Nun würde es eng werden.

Rakete Freiburg Team II vs. Rakete Mixed II 2:0

Das Aufeinandertreffen der zweiten Turniervertretungen der Mixed und der Ersten Mannschaft stand für die Mixed II unter dem Motto ?Stabilität gewinnen?. Wir wollten nicht mehr ins offene Messer laufen. Das gelang auch. Wir zeigten ein stark verbessertes, diszipliniertes Spiel und hielten eine Zeit lang das 0:0. Heute war es jedoch so, dass auch der kleinste Fehler bitter bestraft wurde. Ein Ballverlust im eigenen Strafraum führte zu einem Schuss aus Nahdistanz und zum 0:1, später ein Konter zum 0:2. Kleiner Trost: Rakete Team II schlug später im Viertelfinale Rakete Team II und zog ins Halbfinale ein. Gegen so einen Gegner kann man verlieren und trotzdem den Kopf oben halten.

Schießbude 09 vs. Rakete Mixed I 3:1

Gegen die Schießbude brachte ein frühes Gegentor die Mixed I in Rückstand. Chris konnte mit einem strammen Schuss rechts unten den Torwart überwinden und erzielte das umjubelte 1:1, was auch das erste Turniertor der Mixed I war. Das 1:2 fiel dann nach einem Kopfball. In der nächsten Szene tanzte Selmen mit Ball und einem gegnerischen Stürmer, hoch riskant, aber sehr sehenswert. Kurz vor Schluss verhinderte zunächst Axel zweimal mit großem Einsatz den K.O., der im dritten Versuch dann doch kam. 1:3 hieß der Endstand. Schade, da war mehr drin.

Fifa Champions vs. Rakete Mixed II 1:0

Bereits als Tabellenletzter feststehend trat die Mixed II gegen den Tabellenzweiten Fifa Champions an. Das Motto für dieses Spiel gab Igor aus und lautete ?locker spielen und Spaß haben?. Es wurde das bis dahin beste Spiel. Vor allem Uli zeigte in der Abwehr großen Einsatz und blockte manchen sonst gefährlichen Ball ab. Aber der Punkt war uns auch diesmal nicht vergönnt. Einmal tauchte dann doch ein Champion frei vor Maik auf und netzte überlegt ein. Michi hatte noch die große Chance zum Ausgleich, aber das Tor blieb vernagelt.

Maradonas Neffen vs. Rakete Mixed I 4:0

Der Tabellenführer der Gruppe B und Titelverteidiger beim Raketen-Cup waren Maradonas Neffen. Ein denkbar schwerer Gegner. Obwohl Selmen wieder einige gute Paraden zeigte und sich sowohl Justin als auch Chris um die Offensive bemühten, gab es vier Gegentore. In der letzten Minute zischte ein Schuss von Chris noch einmal links unten am gegnerischen Tor vorbei. Während die Neffen sich nun anschickten, den Titel zu verteidigen (was auch gelang), stand nun fest, wer das Spiel um Platz 11 bestreitet.

Spiel um Platz 11

Rakete Mixed II vs. Rakete Mixed I 2:3

Das war es also: das Brüder-und Schwestern-Duell um den vorletzten Platz. Es konnte nur einen geben. Fest stand aber auch, dass es den ersten Sieg der Mixed bei einem Turnier geben würde. Es war also angerichtet. Mixed II geriet nach einem verunglückten Rückpass schnell mit 0:1 in Rückstand. Axel wusste selbst nicht so recht, wie er das Tor hineingestolpert bekam. Damit waren die guten Vorsätze gleich über den Haufen geworfen. Als Chris aus spitzem Winkel ins linke untere Eck das 0:2 erzielte, schienen die Messen gesungen. Mixed I war in der Folge überlegen und wieder war es Chris, der Maik im dritten Nachschuss zum 0:3 bezwingen konnte. Nun schien der Drops endgültig gelutscht, aber Mixed II steckte nicht auf. Nachdem Justin, der in diesem Spiel Selmen im Tor vertrat, den Ball verdribbelte, machte Uli das 1:3. Als Matthias anderhalb Minuten vor Schluss sogar das 2:3 gelang, lag das Siebenmeterschießen in der Luft. Die Mixed 1 ließ dann aber ruhig die Uhr runterticken und rettete den Sieg und Platz 11 ins Ziel.

Fazit

Die Mixed hat in diesem ersten Turnier noch eine Menge Lehrgeld bezahlt, aber auch viel Spaß gehabt. Die allgemeine Meinung war, dass wir viele gute Ansätze haben, die in den kommenden Monaten herausgearbeitet werden können. Wir kommen wieder.

....

Maik